FAKT-Logo
FAKT/98-4

Wien, am 26. August 1998

FAKT '98

Informationen zur Arbeitstagung 1998 des FAKT
14.-15. September 1998

Tagungsort

Bildungshaus Schloß Seggau, Seggauberg 1, A-8430 Leibnitz, Steiermark
Tel. 03452/82435-0, Fax 03452/82435-10.

Seggauberg mit dem bischöflichen Schloß Seggau liegt inmitten des südsteirischen Weinlandes 36 km südlich der Landeshauptstadt Graz. Das auf einem das Leibnitzer Becken und das Sulmtal überragenden Berg gelegene Bischofsschloß gehört zu den eindrucksvollsten kulturellen Sehnswürdigkeiten der Steiermark. Es beherbergt neben den prachtvollen historischen Fürstenzimmern (Gemäldegalerie) und dem modernen Bildungszentrum eine ganzjährig geöffnete Schloßpension mit eigenem Schwimmbad, zwei Tennisplätzen und einem Burgrestaurant. Kulturhistorisch bedeutsam sind ferner der 300jährige Weinkeller, die im Schloßhof aufgestellten Römersteine aus der in nächster Nähe ausgegrabenen Römerstadt Flavia Solva, das Museum mit Funden aus der Kelten- und Römerzeit am Frauenberg und die Ausgrabungen des Isis-Noreia-Tempels.

Anreise per Bahn

Schnellzugsstation ist Leibnitz, 2 km von Seggauberg entfernt. Einige Zugsverbindungen sind im folgenden angegeben; wenn Sie Interesse an einem Sammeltransport (Bus) am Sonntagabend von Leibnitz zum Schloß haben, lassen Sie mich das, bitte, wissen. Taxis stehen beim Bahnhof; die Taxiunternehmen haben die Telefonnummern 03452/1711 und 03452/1718.

Sonntag

Wien Süd ab 10:58 IC599
Bruck an der Mur an 12:58
Bruck an der Mur ab 13:10 R4023
Leibnitz an 14:41

Wien Süd ab 12:58 IC190
Bruck an der Mur an 14:57
Bruck an der Mur ab 15:10 R4025
Leibnitz an 16:41

Wien Süd ab 15:58 IC159
Leibnitz an 19:08

Innsbruck Hbf. ab 9:25 IC545
Bischofshofen an 12:05
Bischofshofen ab 12:08 IC517
Graz Hbf. an 15:40
Graz Hbf. ab 16:08 R4025
Leibnitz an 16:41

Innsbruck Hbf. ab 11:25 IC669
Graz Hbf. an 17:40
Graz Hbf. ab 18:00 R4173
Leibnitz an 18:33

Montag

Wien Süd ab 5:58 IC551
Graz Hbf. an 8:37
Graz Hbf. ab 8:43 R4015
Leibnitz an 9:16

Innsbruck Hbf. ab 1:40 EN465
Graz Hbf. an 7:38
Graz Hbf. ab 7:43 R4013
Leibnitz an 8:17

Dienstag

Leibnitz ab 17:10 R4026
Bruck an der Mur an 18:52
Bruck an der Mur ab 19:03 IC530
Wien Süd an 21:02

Leibnitz ab 17:10 R4026
Graz Hbf. an 17:45
Graz Hbf. ab 18:22 IC612
Bischofshofen an 21:53
Bischofshofen ab 21:56 IC544
Innsbruck Hbf. an 0:40

Leibnitz ab 21:07 R4072
Graz Hbf. an 21:42
Graz Hbf. ab 22:00 EN464
Innsbruck Hbf. an 4:12

Mittwoch

Leibnitz ab 7:13
Graz Hbf. 7:49

Leibnitz ab 7:36
Graz Hbf. 8:09

Leibnitz ab 8:18
Graz Hbf. 8:52

Anreise per Auto

Seggauberg liegt an der B74 unweit von Leibnitz, das über die B67 oder A9 erreichbar ist. Nach Graz führen die Autobahnen A2 und A9.

Unterkunft und Verpflegung

Zimmer und Mahlzeiten sind entsprechend Ihren Angaben reserviert. Deren Bezahlung erfolgt bei mir bei der Registrierung; es kann dann auch der Wunsch nach vegetarischen Gerichten bekanntgegeben werden. Getränke und nicht reservierte Mahlzeiten sind gegen Bezahlung im Restaurant erhältlich. Am Sonntagabend ist für 19h ein kaltes Nachtmahl vorbereitet.

Hinweise zur Präsentation

Für die Vorträge stehen ein Overheadprojektor und ein Diaprojektor zur Verfügung. Für die Übersichtsvorträge sind 45 Minuten vorgesehen, für die Kurzvorträge 15 Minuten (incl. Diskussion).

Die Posters werden auf Pinwänden im Format 120x150 cm2 (Querformat) montiert. Nadeln hiefür werden gestellt. Die Posters sollen anhand je einer OHP-Folie in etwa einer Minute Redezeit vorgestellt werden.

Tagungsgebühr

Zusätzlich zu den Kosten von Mahlzeiten und Quartier wird ein Betrag für die Saalmiete und sonstigen organisatorischen Aufwand in Rechnung gestellt. Der Gesamtbetrag setzt sich aus folgenden Posten zusammen:

Einbettzimmer mit Du/WC (Nächtigung & Frühstück)ATS 250

Zweibettzimmer mit Du/WC (Nächtigung & Frühstück pro Person)ATS 310
Zweibettzimmer (Schloß) mit Du/WC (Nächtigung & Frühstück pro Person)ATS 360
Zweibettzimmer mit Du/WC als Einbettzimmer (Nächtigung & Frühstück)ATS 360
Aufpreis für nur eine Nacht (Wäschezuschlag)ATS 20
MittagessenATS 120
NachtmahlATS 90
WeinkostATS 70
Organisationsbeitrag für ordentliche Mitglieder der ÖPG und ihr gleichgestellter GesellschaftenATS 300
Organisationsbeitrag für NichtmitgliederATS 1300
Fremdenverkehrsabgabe pro Person und TagATS 7

Studentische ordentliche Mitglieder der ÖPG und ihr gleichgestellter Gesellschaften sind wie üblich von den Tagungskosten befreit, sofern sie nicht vollbeschäftigt sind. Um Reisekostenzuschuß kann bei Besuch der ÖPG-Haupttagung in Graz angesucht werden (siehe Tagungsbuch der ÖPG-98, p. 15).

Der Beitritt zur ÖPG kann spätestens bei der Registrierung zur Tagung erfolgen. Angemeldete Teilnehmer, die nicht in der Mitgliederdatei des Fachausschusses Kern- und Teilchenphysik der ÖPG aufscheinen, erhalten mit dieser Sendung ein Anmeldeformular. Laut Statuten der ÖPG erfordert die Bewerbung um Mitgliedschaft bei der ÖPG die Befürwortung durch zwei Mitglieder mittels deren Unterschrift.

Über die bezahlte Tagungsgebühr wird eine Bestätigung ausgestellt.

Liste der Präsentationen

Eingeladene Vorträge

KT-E1: Dietrich Habs (LMU München): Neue Perspektiven der Kernspektroskopie

KT-E2: Felicitas Pauss (ETH Zürich): Eine neue Welt des Mikrokosmos? - Perspektiven der Teilchenphysik

KT-E3: Rudolf Rieder (MPI Chemie Mainz): Ein mobiler Instrumententräger für Mars- und Mondmissionen

Kurzvorträge

KT-K1: E. Bittner, H. Markum, J. Riedler (Inst. für Kernphysik, TU Wien), C. Holm
(MPI Polymerforschung Mainz), W. Janke (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz):
2d-Quantengravitation mit diskreten Kantenlängen

KT-K2: H.R. Fiebig, H. Markum, A. Mihaly, K. Rabitsch (Inst. für Kernphysik, TU Wien): Wechselwirkung zwischen pionartigen Teilchen am Gitter

KT-K3: M. Weber, J. Kasper, H. Leeb (Inst. für Kernphysik, TU Wien), R. Lipperheide
(HMI Berlin und Freie Univ. Berlin): Eindeutige Rekonstruktion von magnetischen Schichtstrukturen mittels spinpolarisierter Neutronenreflektrometrie

KT-K4: H. Leeb (Inst. für Kernphysik, TU Wien), S.A. Sofianos (Dep. of Physics, UNISA, Pretoria, Südafrika): Supersymmetrische Quantenmechanik in gekoppelten Kanalsystemen

KT-K5: H. Hüffel, G. Kelnhofer (Inst. für Theoretische Physik, Univ. Wien): Stochastische Quantisierung von Yang-Mills-Theorien

KT-K6: N. Fröhlich, H. Baier (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien),
W. Bentz (Dep. of Physics, Fac. of Science, Univ. Tokyo, Japan): Zustandsgleichung isospinasymmetrischer Materie bei Kern- und Neutronensterndichten

KT-K7: H. Oberhummer (Inst. für Kernphysik, TU Wien): Sind Halo-Effekte in der Nukleosynthese von Bedeutung?

KT-K8: T. Rauscher (Dep. für Physik und Astronomie, Univ. Basel): Prediction of Nuclear Reaction Rates for Astrophysics - Recent Achievements and Open Problems

KT-K9: W. Kutschera (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien): The Half-life of 44Ti and its Connection to Supernova Explosions

KT-K10: G. Winkler (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien): Über die Rolle von Kovarianzen (Korrelationen) bei der Abschätzung von Unsicherheiten, erläutert an Hand von Radioaktivitätsmessungen

KT-K11: A. Wallner, W. Kutschera, A. Priller, P. Steier, H. Vonach (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien), S.V. Chuvaev, A.A. Filatenkov
(V.G. Khlopin Radium Inst., St. Petersburg, Russia): Determination of the Temperature of a Fusion Plasma by Means of the 27Al(n,2n)26Al Reaction

KT-K12: A. Priller, H. Fischer, R. Golser, W. Kutschera, W. Rom, P. Steier, Ch. Vockenhuber,
E. Wild (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien): Accelerator Mass Spectrometry (AMS) von 10Be

KT-K13: T. Brandl, R. Golser, P. Hille, W. Kutschera, A. Priller, W. Rom, P. Steier, E. Wild
(Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien): Ein Flugzeitspektrometer für Accelerator Mass Spectrometry (AMS) schwerer Radionuklide

KT-K14: W. Rom, R. Golser, W. Kutschera, A. Priller, S. Puchegger, P. Steier, E. Wild (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien): Applications of 14C Measurements at VERA

KT-K15: R. Weissenbök (Atominst. der Österr. Universitäten, Wien), R. Golser, W. Kutschera,
A. Priller, S. Puchegger, W. Rom, P. Steier, E. Wild (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien), L.A. Currie, D.B. Klinedinst, G.A. Klouda, J. Van Valkenburgh (NIST, Gaithersburg, Maryland, USA), C. Grollert, H. Puxbaum (Inst. für analyt. Chemie, TU Wien): Messung des 14C-Gehalts von Aerosolen aus Luft- und Schneeproben mittels Beschleunigermassenspektrometrie

KT-K16: P. Zimprich, P. Hille (Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien): Studies in Radio-Luminescence

KT-K17: V.M. Ghete, G. Rudolph (Inst. für Experimentalphysik, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck): Inclusive Production of and -Mesons in Two- and Three-Jet-Events From Hadronic Z-Decays

KT-K18: M. Zawisky, H. Rauch (Atominst. der Österr. Universitäten, Wien), G. Geltenbort (Inst. Laue-Langevin, Grenoble, Frankreich), Ch. Stellmach (Univ. Heidelberg, Deutschland): Experimente im Grenzbereich hoher Absorptionsquerschnitte

KT-K19: N. Neufeld (CERN/EP): Identifizierte Teilchen bei LEP2-Energien in DELPHI

KT-K20: Th. Heubrandtner, B. Schnizer, H. Schöpf (Inst. für Theoret. Physik, TU Graz): Eine einfache Theorie für die Signale in "Resistive Plate Chambers"

KT-K21: R. Malina (CERN & Inst. für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien): Microstrip Gas Chambers im CMS Experiment am CERN

KT-K22: B. Mikulec (CERN/EP): Ein aktives Pixeldetektorsystem für medizinische Anwendungen

KT-K23: W. Adam, M. Friedl, J. Hrubec, M. Krammer, M. Pernicka, D. Rakoczy, M. Winkler (Inst. für Hochenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien): Testergebnisse von Prototypen für den CMS-Siliziumdetektor

[KT-K24: M. Kloimwieder (CERN/EP): Status des am CERN geplanten Experiments CMS] zurückgezogen

KT-K25: M. Regler (Inst. für Hochenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien): Statusbericht AUSTRON

KT-K26: M. Jeitler, H. Dibon, M. Markytan, I. Mikulec, G. Neuhofer, M. Pernicka, A. Taurok (Inst. für Hochenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien),
G. Fischer (CERN, Division PPE, Experiment NA48, NUT): CP-Verletzung und ihre experimentelle Untersuchung

KT-K27: G. Fischer (CERN, Division PPE, Experiment NA48, NUT), H. Dibon, M. Jeitler,
M. Markytan, I. Mikulec, G. Neuhofer, M. Pernicka, A. Taurok (Inst. für Hochenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien): Messung der direkten CP-Verletzung im System neutraler Kaonen

KT-K28: S. Kraml (Inst. für Hochenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien): Paarproduktion von Stops und Sbottoms bei einem Muonkollider

KT-K29: P. Widerin (Inst. für Theoretische Physik, ETH Zürich): Akustische Maxima in der kosmologischen Geschwindigkeitsverteilung

Posters

KT-P1: E.M. Ilgenfritz, H. Markum, M. Müller-Preussker und S. Thurner (Inst. für Kernphysik, TU Wien): Physikalische Eigenschaften Abelscher Monopole in der QCD

KT-P2: H. Markum, R. Pullirsch, K. Rabitsch (Inst. für Kernphysik, TU Wien), T. Wettig (Inst. für Theoret. Physik, TU München): Quarks und Quantenchaos

[KT-P3: W.A. Mitaroff (Inst. für Hochenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien): Search for Exclusive Decays  Formel at LEP] zurückgezogen

KT-P4: M. Spegel (CERN/EP): Ringkathodenkammern für die ALICE-TPC

KT-P5: W.H. Breunlich. M. Cargnelli, B. Gartner, R. King, B. Lauss, J. Marton, J. Zmeskal (Inst. für Mittelenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften): Präzisionsmessung der Energieniveaus von pionischem Wasserstoff

KT-P6: B. Gartner, P. Ackerbauer, W.H. Breunlich, M. Cargnelli, R.C. King, B. Lauss,
J. Marton, W. Prymas, J. Zmeskal et al. (Inst. für Mittelenergiephysik der Österr. Akademie der Wissenschaften, TU München, PSI, Univ. Neuchâtel, Univ. Fribourg): Myontransfer über metastabile myonische Molekülzustände

Teilnehmer

DI Wolfgang ADAM Inst. für Hochenergiephysik der ÖAWK23
Elmar BITTNER Inst. für Kernphysik der TU WienK1
Thomas BRANDL Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK13
Univ. Prof. Wolfgang BREUNLICH Inst. für Mittelenergiephysik der ÖAWP5, P6
DI Dr. Michael CARGNELLI Inst. für Mittelenergiephysik der ÖAWP5, P6
DI Günther FISCHER CERN/PPE, Exp. NA48, NUTK26, K27
Norbert FRÖHLICH Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK6
Vasile M. GHETE Inst. für Experimentalphysik der Univ. InnsbruckK17
OStR Christian GOTTFRIED Inst. für Hochenergiephysik der ÖAW
Univ. Prof. Dietrich HABS Inst. für experimentelle Kernphysik, LMU MünchenE1
Univ. Prof. Helmuth HÜFFEL Inst. für Theor. Physik der Univ. WienK5
Dr. Manfred JEITLER Inst. für Hochenergiephysik der ÖAWK26, K27
Manfred KLEANDER Inst. für Theor. Physik der Univ. Wien
DI Sabine KRAML Inst. für Hochenergiephysik der ÖAWK28
Univ. Prof. Dietmar KUHN Inst. für Experimentalphysik der Univ. Innsbruck
Univ. Prof. Walter KUTSCHERA Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK9, K11, K12, K13, K14, K15
Univ. Prof. Heimo LATAL Inst. für Theor. Physik der Univ. Graz
Dr. Gerhard LEDER Inst. für Hochenergiephysik der ÖAW
Univ. Doz. Helmut LEEB Inst. für Kernphysik der TU WienK3, K4
Univ. Prof. Walter MAJEROTTO Inst. für Hochenergiephysik der ÖAW
Roman MALINA CERN und Inst. für Radiumf. und Kernph. der Univ. WienK21
Univ. Doz. Harald MARKUM Inst. für Kernphysik der TU WienK1, K2, P1, P2
Bettina MIKULEC CERN/EPK22, K26, K27
DI Niko NEUFELD Inst. für Hochenergiephysik der ÖAWK19
DI Günther NEUHOFER Inst. für Hochenergiephysik der ÖAWK26, K27
Univ. Prof. Heinz OBERHUMMER Inst. für Kernphysik der TU WienK7
Univ. Prof. Felicitas PAUSS ETH ZürichE2
Gerhard PETRAKOVITS AUSTRON-Gruppe, Atominst. der Österr. Universitäten
Dr. Alfred PRILLER Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK11, K12, K13, K14, K15
Rainer PULLIRSCH Inst. für Kernphysik der TU WienP2
Univ. Doz. Thomas RAUSCHER Inst. für Physik der Univ. BaselK8
Univ. Prof. Meinhard REGLER Inst. für Hochenergiephysik der ÖAWK25
Dr. Rudolf RIEDER Max-Planck-Inst. für Chemie, Abt. KosmochemieE3
Mag. Werner ROM Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK12, K13, K14, K15
Univ. Prof. Bernhard SCHNIZER Inst. für Theor. Physik der TU GrazK20
Univ. Prof. Franz SCHÖBERL Inst. für Theor. Physik der Univ. Wien
Marko SPEGEL CERN/EPP4
Univ. Prof. Günter STAUDT Physikalisches Inst. der Univ. Tübingen
Dr. Josef STRAUSS Inst. für Hochenergiephysik der ÖAW
Mag. Anton WALLNER Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK11
DI Peter WIDERIN ETH ZürichK29
Univ. Prof. Gerhard WINKLER Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK10
Matthias WINKLER Inst. für Hochenergiephysik der ÖAWK23
Michael ZAWISKY Atominst. der Österr. UniversitätenK18
Mag. Peter ZIMPRICH Inst. für Radiumforschung und Kernphysik der Univ. WienK16

Tagungsprogramm

MontagDienstag
850h: Eröffnung845h: K16
900h: K1900h: K11
915h: K2915h: K12
930h: K3930h: K13
945h: K4945h: K14
1000h: K51000h: K15
1015h: Kaffeepause1015h: Kaffeepause
1045h: E11045h: E2
1130h: K171130h: K18
1145h: K261145h: K19
1200h: K271200h: K10
1215h: Mittagessen1215h: Mittagessen
1400h: E31400h: K25
1445h: K61415h: K20
1500h: K71430h: K21
1515h: K81445h: K22
1530h: Vorstellung der Poster1500h: K23
1540h: Postersession und Kaffee   1515h: K28
1645h: K91530h: Ende des wissenschaftlichen Teils
1700h: K291830h: Nachtmahl
1730h: Weinkost
1830h: Nachtmahl
2000h: Geschäftssitzung

Vorläufige Tagesordnung der Geschäftssitzung

1. Anträge zur Tagesordnung und Genehmigung derselben
2. Bericht der Vorsitzenden
3. Berichte von Mitgliedern des Fachausschusses
        3.1. NuPECC-Aktivitäten (H. Leeb)
        3.2. RECFA-Aktivitäten (D. Kuhn)
        3.3. Initiative "Physics goes public" (C. Gottfried)
        3.4. Initiative Energie (H. Leeb/H. Oberhummer)
        3.5. ECT* (H. Leeb)
        3.6. Regierungsbeschluß betreffend AUSTRON (M. Regler)
        3.7. Allfällige weitere Berichte
4. Allfälliges
Ich freue mich auf unser Treffen!
Bis bald,

Brigitte Strohmaier